JDM 2022 erster Teil

am 27.08.2022 ging es endlich los. Für den ein oder anderen war es eine neue Erfahrung. Alle waren sehr aufgeregt. Wie ist das Gelände, wie sind die Sektionen, sind die Punktrichter fair?

Alle diese Fragen konnten im Nachhinein mit einen überzeugten "Super und ja " beantwortet werden.

Es wurde der Jugend viel abgefordert. Neben Können war auch Kraft, Ausdauer und Motivation ein großer Begleiter.

Fazit: wir haben viel gelernt, gute Ergebnisse erzielt und eine Menge Spaß gehabt.

Großheubach, wir kommen!!

Ein tolles Wochenende im August

Am letzten Wochenende haben unsere Junior-Trialer gemeinsam ein sehr schönes Wochenende beim MSC Brake verbracht.

Gestartet sind wir am Samstagmorgen mit einen leckeren Frühstück. In netter Runde mit den Eltern und netten Gesprächen.

Dann ging es los zum Schmied.

Hier hat sich Herr Beckmann ( 84 Jahre ) mit seinen Kollegen Christoph Zeit für unsere Junioren genommen. Vielen lieben Dank!

Erst wurden sie geschichtlich etwas abgeholt, dann wurde die Esse aktiviert.

Mit großen Augen und funkelnden Licht durften sie sehen, wie eine heiße Eisenstange bearbeitet werden kann.

Auch unsere Junioren durften mitmachen. Es wurden kleine Messer geschmiedet und Kettenanhänger aus einen Kupfernagel gebogen. Den erwachsenen Damen wurde der „Schmusenagel“ erklärt 😊

Nach diesem sehr schönen Ausflug ging es zurück zum MSC Gelände zum Training.

Hier ein großen Dank an Charlotte, Mirco, Nils und Christian, die unsere Junioren als Trainer begleiteten / unterstützten.

Nach einem anstrengenden Training mussten wir uns alle erst einmal stärken.

Pommes und Gyros war hier genau die richtige Wahl.

Den Abend konnten wir dann mit Billiard, Kicker, Chips und einen Film gemütlich auf Luftmatratzen ausklingen lassen.

Nach einen erholsamen Nacht und einen guten Frühstück ging es auf zum Kletterpark.

Hier ein großen Dank an Sandra, die uns sich zum Kletterpark chauffiert und begleitet hat.

Der Kletterpark war mega spannend. Nach einer Einweisung durften wir selbständig los.

Hohe Konzentration, Ausdauer, Muskelkraft und Überwindung haben wir mit Bravour gemeistert.

Selbst die schwierigste Sektion haben drei unsere Junioren mit Applaus erklommen.

Ich ziehe den Hut.

 

Auf diesen Weg nochmals ein großen Dank an unsere Junioren!

Es hat richtig viel Spaß mit euch gemacht. Ich wart wirklich toll.

Freue mich auf eine Wiederholung.

Näher zusammenrücken

Zugegeben scheint diese Überschrift angesichts momentan wieder ansteigender Inzidenzen provokativ. Wir rufen hier nicht zur Unterschreitung des gebotenen Sicherheitsabstandes auf.  

Das Wort Zusammenrücken besteht aus zwei Wörtern: Zusammen sich den Rücken stärken ? Zusammen etwas bewegen? Wortspielereien dieser Art lassen sich beliebig fortsetzen…..   

Hier wollen wir von unserer Trialfreizeit all denen berichten, die vom 18.10.21 bis 21.10.21 im schönen Heringen nicht dabei sein konnten. 

Diesmal haben wir mit 21 sportlichen Individuen eine klasse Beherbergung beim MSW Heringen gefunden. Nachdem wir alle auf dem Vereinsgelände angekommen sind, begrüßte uns Valentin mit seinem Trial begeisterten Sohn und wies uns ein. 

Das super gepflegte Gelände ließ keine Wünsche offen. Die Sanitären Anlagen suchen Ihresgleichen. Dies war auch ein gewichtiger Grund dafür, dass unsere Entscheidung auf  Heringen  fiel. Unsere Gruppe war diesmal nicht nur besonders groß, sondern auch recht vermischt: Jung und Alt, Fahrradtrialer und Motorradtrialer.  

Die alten Hasen zeigten den jungen Trialerinnen und Trialern den Weg. Gerd verbesserte sein Handicap auf seiner heißgeliebten E-Trialmaschine. Man könnte sagen, es hat richtig „gefunkt“ zwischen den beiden im Schatten des Monte Kali.

Valentin und sein Sohn kamen gelegentlich nach Trainingsende und Einbruch der Dämmerung in unsere „Wagenburg“. Unter dem sternklaren Himmel hatten wir tolle Gespräche und stellten schnell fest, dass die Problematiken in dieser unser schweren  Zeit die gleichen sind: Jugendförderung und Vereinsbindung stehen auf unser Agenda ganz oben. 

Obwohl wir uns am 21.10. 2021 unter „stürmischen“ Bedingungen wieder trennen mussten, steht seitdem für uns alle fest, dass 245 Km nur eine kleine räumliche Distanz darstellen, die wir in Zukunft spielend überbrücken werden. Auf jeden Fall werden wir spätestens zur Trialnacht nicht nur unsere Stühle zusammenrücken. 

 

Euer Olli